Standard- Automationskomponenten

Zerbrechen Sie sich nicht den Kopf , welche Komponenten Sie brauchen!
Für die richtige Auswahl und Zusammenstellung benötigen Sie langjährige Erfahrung
mit Bolzenschweißaufgaben.
Schicken sie und einfach Ihre Werkstückzeichnung, Fotos, Bolzengrößen, Material
oder Sie rufen einfach mal kurz an.
Wir erstellen Ihnen dann ein passendes Richtangebot, welches wir iterativ von auf Ihre Bedürfnisse in weiteren Gesprächen
anpassen werden.
In unseren Anlagen entstehen bei jedem Kunden immer wieder neue produktionssteigernde Details.

Hier eine kleine Auswahl der gebräüchlichsten Komponenen.

picture 0108
 
       

 AS-AK1 Automatik Schweißkopf

Der Schweißkopf kann im Spitzenzündung- und
Kurzzeitverfahren eingesetzt werden.
Im Standard können Flanschbolzen von
M3-M8 in den Längen 6-30 eingesetzt werden.

Größere oder längere Bolzen werden durch Sonderanpassungen
möglich.
Zubehör wie Sprüheinrichtungen, Stützeinrichtungen, Massestößel,
Stützrohr und Bolzensensor erweitern die Funktionalität

Mit seiner extrem schmalen Ausführung von nur 44mm erlauf der Kopf
Mehrere Schweißbolzen gleichzeitig zu setzen, und ist damit der schmalste
Schweißkopf am Markt

 thumbnail 0124  

 AS Bolzenzuführung

Das VBZ 5000 Zuführgerät führt Bolzen bis zu einer Taktzeit von
einer Sekunde zu. Das Universalgerät kann mit Umrüstsätzen für Flanschbolzen
von M3-M8 ausgerüstet werden. Der Vorratstopf hat einen Durchmesser
von 200mm für eine ausreichende Bolzenmenge.
Sonderbolzen sind auf Anfrage möglich

 

PS1 400
 

Pneumatikspanner PS1

durch seine extreme Kraft entsteht ausreichend Anpressdruck,
um den extremen Schweißstrom von bis zu 15.000A sicher auf das
Werkstück zu übertragen. Die Spannpratze ist 30mm in der Höhe verschiebbar
und passt sich so spielend an sich ändernde Werkstücke an.

 PS3 Pneumatikspanner  

 Pneumatikspanner PS3

Dieser 2 Wege Spanner gibt durch seine ausgeklügelte Mechanik einen
hervorragenden Kompromiss zwischen bester Zugänglichkeit beim Einlege,
und einer starken Spannkraft. Werkstücke können so einfacher entnommen,
oder automatisiert zugeführt werden.

 Sprueheinrichtung  

Sprüheinrichtung

mit der Sprüheinrichtung wird das Werkstück vor der Schweißung mit
Trennmittel benetzt.
Durch die explosionsartige Expansion tritt ein reinigender Effekt ein.
Ruß- und Schmauchspuren werden so minimiert, so dass nur noch eine
minimale Reinigung im Nachgang erforderlich ist.
Anwendung--- > Spitzenzündung mit Schwerpunkt auf:
Edelstahl, Aluminium, Galvanische Oberflächen

 

 Pneumatikvorschub PV1  

Pneumatikvorschub PV1

Pneumatischer Arbeitshub (Z-Achse)
Hub 80mm mit Schwerlast- Kugelführung

Bei 90% aller Bolzenschweiß Automationen befinden sich die
Schweißbolzen auf einer Ebene. Diese Schwerlastvorschübe sind
extrem steif ausgeführt, und bieten somit einen kostengünstigen Ersatz
für eine Motorische Z-Achse.

zusätzlich werden diese Vorschübe eingesetzt, um verschiedene Werkzeuge
wie Schweißköpfe, Fräsen, oder Senker, die Gemeinsam auf einer
motorischen Z-Achse sitzen für den Arbeitszyklus vorzuwählen.
Das ausgewählte Werkzeug steht so in einem ausreichenden Abstand
vor den übrigen Werkzeugen.

 

PV2 500
 

Pneumatikvorschub PV2

Dieser Pneumatikvorschub verbindet den
pneumatischen Hub von 80mm mit
einer Handhöhenverstellung zum manuellen
Ausgleich verschiedener Werkstückhöhen

Hoehenverstellung400  

Höhenverstellung 130mm

diese sehr robuste Höhenverstellungseinheit dient  zum Beispiel
der Werkstück-Höhenanpassung bei pneumatischen Z-Achsen.

Die robuste Mechanik ermöglicht eine stufenlose Einstellung. Durch die
Möglichkeit der Vorklemmung ist die nahezu spielfrei während der Verstellung.
Ein seitliches Andrückblech mit Klemmschraube sorgt für die nötige
Fixierung in der eingestellten Lage.

thumbnail 0093   

Halbautomatische
Bolzenzuführung

Sie können je nach Größe ca.
20 Schweißbolzen von Hand
aufmagazinieren.
Die Bolzen werden dann von der
CNC automatisch im Ablauf zugeführt

 einwurfstation klein  

 Handeinwurfstation

Hier werden die Bolzen lagerichtig in den Schieber
eingelegt, der Schieber betätigt, so dass der Bolzen in
den Zuführschlauch fällt, welcher dann durch den
Schieber wieder verschlossen wird.
Die Anlage holt sich nun den Bolzen nach der Schweißung
eigenenständig ab.
Die Handeinwurfstation wir bei Sonderbolzen, und Einzelbolzen
eingesetzt, da die Rüstzeiten minimal sind.

Weiche 400  

Bolzenweiche

Mit der Bolzenweiche lassen sich entweder zwei Schweißköpfe aus einem
Zuführgerät bedienen, z.B. bei Mehrstellenanlagen.

Alternativ kann ein Schweißkopf aus zwei Zuführgeräten bestückt werden.
Somit lassen sich zwei unterschiedliche Längen eines Schweißbolzens gleichen
Durchmessers mit nur einem Schweißkopf verarbeiten. Benötigt wird hierzu für den
Ausgleich der Länge eine Positionier- Z-Achse, und die Bolzen sollten keinen
Längenunterschied > 10mm haben.